Hausordnung

Du bist ein Teil unserer Gemeinschaft und sollst dich darin wohlfühlen. Es ist notwendig, dass jeder die Regeln unseres Hauses einhält – nur so kann Gemeinschaft funktionieren. Die folgenden Punkte sollen dir helfen, ein wertvolles Mitglied unserer Schule zu sein.

 

  • Ab 7.50 Uhr dürfen SchülerInnen das Schulgebäude betreten. Sie dürfen erst mit den LehrerInnen, die zur Gangaufsicht eingeteilt sind, in die Klassen.
  • Das Betreten aller Unterrichts- und Nebenräume ist nur mit Hausschuhen gestattet. An unserer Schule gilt eine strikte Hausschuhpflicht.
  • Die Zeit vor dem Unterricht ist für die Vorbereitung auf die nächste Unterrichtsstunde zu verwenden.
  • Das Verlassen des Schulgebäudes während der Unterrichtszeit ohne Erlaubnis ist untersagt.
  • Aufputschende Getränke sind im Alter der Kinder für die Gesundheit nicht förderlich. Daher werden sie in der Schule bzw. auf Schulveranstaltungen nicht mitgenommen. Wassertrinken wird empfohlen und angeregt.
  • Kaugummi ist im Schulgebäude verboten.
  • Die SchülerInnen haben zu Beginn des Unterrichts den/ die LehrerIn in entsprechender Weise zu erwarten, d.h. sie warten ruhig auf ihren Sitzplätzen, Unterrichtsmaterialien liegen bereits auf den Tischen. Wenn der/ die LehrerIn die Klasse betritt, wird aufgestanden und freundlich gegrüßt.
  • In den Unterrichtsgegenständen (Inf, TXW, TW, EH und BSP) verbleiben die SchülerInnen so lange in der Klasse, bis sie von der Lehrperson abgeholt werden.
  • Die Pausen dienen dazu, die Toilette aufzusuchen, zu essen und zu trinken. Toilettenbesuche außerhalb der Pausenzeiten sind nur mit Erlaubnis der Lehrperson erlaubt. Aus Sicherheitsgründen ist das Öffnen der Fenster nur mit Bewilligung der Lehrperson gestattet. In den Pausen sind die Fenster geschlossen.
  • Im Schulgebäude ist alles zu vermeiden, was einen selbst oder andere gefährden könnte: Laufen, Raufen, etc.. Unnötiger Lärm und Störung des Unterrichts sind untersagt.
  • Das Schulgebäude, das Klassenzimmer und die Umgebung rund um das Schulgebäude sind sauber zu halten. SchülerInnen können zur Reinigung herangezogen werden, wenn sie selbst besondere Verunreinigungen verursacht haben.
  • Auf Mülltrennung ist zu achten. Bankfächer sind am Ende eines Unterrichtstages wieder auszuräumen und Sessel müssen auf den Tisch gestellt werden. Die Klassenordner sind für die Entleerung der Abfallkörbe und das Tafellöschen verantwortlich.
  • Alle Gegenstände im und um das Schulgebäude sind möglichst schonend zu behandeln für etwaige Beschädigungen durch das Kind hat der/ die Erziehungsberechtigte aufzukommen.
  • Mit Betriebsmitteln (Licht, Heizung, Kreide, Küchenrolle usw.) ist möglichst sparsam umzugehen. Um die Bedienung verschiedener Einrichtungen (z.B. Laptop) haben sich ausnahmslos die LehrerInnen zu kümmern, nicht die SchülerInnen.
  • Die Teilnahme am Nachmittagsunterricht sowie an schulbezogenen Veranstaltungen (Wandertage und Exkursionen) ist verpflichtend. Ein Fernbleiben ist nur aus triftigen Gründen nach Absprache mit der Lehrperson oder ärztlicher Bestätigung möglich. Bei Nichtteilnahme ohne triftigen Grund nimmt das Kind in einer Klasse am Unterricht teil, eventuelle Buskosten sind zu bezahlen.
  • SchülerInnen haben ohne Erlaubnis weder die Direktion, das Lehrerzimmer, die Lehrmittelzimmer noch den Turnsaal zu betreten. Sie klopfen an und warten vor der Tür. Auf höfliche Umgangsformen ist zu achten: Auf ein Grüßen bzw. ein „Bitte“ und ein „Danke“ sollte man nicht warten müssen.
  • Zu einem gepflegten Äußeren gehört auch eine angemessene Kleidung (T-Shirts/ Pullis mit dummen Sprüchen haben in der Schule nichts verloren, ebenso wie zu aufreizende Kleidungsstücke).
  • Für Geld und Wertgegenstände kann keine Haftung übernommen werden. SchülerInnen sollten keine größeren Geldbeträge in die Schule mitnehmen bzw. im Spind verwahren.
  • An unserer Schule gilt absolutes Handyverbot. Das Handy ist abgedreht im Spind zu verwahren, ausgenommen ist die Mittagspause zwischen 13.35 und 14.00 Uhr. In dieser Zeit dürfen die SchülerInnen das Handy verantwortungsvoll im Keller und vor dem Lehrerzimmer benutzen. Bei Nichteinhaltung dieser Vorschrift wird das Handy dem Direktor zur Aufbewahrung übergeben und nach Unterrichtsschluss wieder ausgehändigt. Bei Schulveranstaltungen obliegt der Umgang mit dem Handy dem Leiter der Veranstaltung.